Flexible LED-Bänder für Kunstbeleuchtung im Bishop’s Palace House in Kingston upon Thames

Projektzusammenfassung

Der neue Eigentümer des Bishop's Palace House Canadian & Portland Estates beabsichtigte, das brachliegende Grundstück in eine besondere Shopping- und Freizeitattraktion zu verwandeln. Ein Schwerpunkt des Projektes: eine spektakuläre Werkpräsentation des berühmten Fotokünstlers Eadward Muybridge bilden. Bei der Inszenierung der Kunstwerke übernahmen LINEARlight Flex Protect LED-Bänder von OSRAM eine tragende Rolle.

 

Kingston upon Thames, Großbritannien, Europa, 2014
Anwendungsbereich: Architektur
Unteranwendung: Kunst
Technologie: LED, LED-Module

Projektbeschreibung

Bishop’s Palace House liegt in exponierter Lage am Nordrand der Altstadt von Kingston upon Thames, direkt am Flussufer in der Nähe der denkmalgeschützten Stadtbrücke. Noch 2007 bot das in den 70ern errichtete Gebäude einen traurigen Anblick, die Gegend an der Themse selbst lag ungenutzt und schwer zugänglich brach. Speziell nachts bei spärlicher Beleuchtung machte das Gelände einen nicht gerade einladenden Eindruck.

Der neue Eigentümer Canadian & Portland Estates plante die Errichtung einer spektakulären neuen Shopping- und Freizeitattraktion namens „Riverside Walk“. Hauptziel war, dem Areal mit markantem Design und klarem visuellem Schwerpunkt neues Leben einzuhauchen. Dafür sollte unter anderem das Werk des berühmten lokalen Künstlers Eadward Muybridge per moderner LED-Beleuchtung präsentiert werden.

Die Umsetzung

Drei Jahre Entwurfsarbeit und eine sorgfältige forensische Untersuchung der bestehenden Gebäudesubstanz förderten zahlreiche intelligente Möglichkeiten zutage, wie das Vorhaben erfolgreich umgesetzt werden konnte. Der Gemeinderat erteilte die Baugenehmigung im Jahr 2010 und die erste Phase der 3 Millionen Pfund teuren Bauarbeiten begann im Februar 2013. Einer der berühmtesten Söhne der Stadt, geboren und gestorben in Kingston, ist Eadward Muybridge. Er gilt als Wegbereiter auf dem Gebiet der fotografischen Bewegungsstudien. Er schuf unter anderem beeindruckende Bilder von gehenden Menschen, darunter das im Riverside Walk Projekt ausgestellte Frauenbeispiel.

Mithilfe von OSRAM LED sollte eine Lichtinstallation geschaffen werden, welche das Werk von Muybridge würdigt und so an dieser historischen Stelle eine beeindruckende Wirkung hinterlässt. „Um die Originalfotografien von Muybridge als lebensgroße Punktmatrix-Bilder in Fotoqualität nachzubilden, wurden 106 jeweils 2,4 Meter hohe Metallbleche perforiert“ erklärt Lichtdesigner Steve White. „Das einzige, was dann noch fehlte, war eine optimale Lichtlösung für die Hintergrundbeleuchtung.“

White wünschte sich, dass die Beleuchtung das Kunstwerk ergänzen und natürlich wetterfest sein sollte. "Ich habe schon früher mit OSRAM zusammengearbeitet und assoziiere mit dem Unternehmen moderne Qualitätsprodukte.“ sagt er. "Wir haben auch alternative Beleuchtungslösungen anderer Anbieter in Betracht gezogen, auf Basis der Qualität und der Kosten fiel unsere endgültige Wahl aber auf LINEARlight Flex Protect von OSRAM. Die Vorteile lagen klar auf der Hand, und dank der hohen Qualität und Nachhaltigkeit der LED mussten wir auch nur die Hälfte der ursprünglich geplanten Anzahl ordern.“

Das Ergebnis

Die dimmbaren LINEARlight Flex Protect LED bleiben tagsüber ausgeschaltet, wodurch Muybridges Bilder etwas mehr in den Hintergrund treten. Erst bei Sonnenuntergang beleuchten die LED die Bleche von hinten in einem Winkel von 45° und präsentieren die Kunstwerke dann umso wirkungsvoller, ohne den Betrachter dabei jedoch zu blenden. In Absprache mit den örtlichen Behörden installierte das Team weißes Licht mit einer konstanten Lichtstärke, das Rücksicht auf die Hausboote in der Gegend und eine geschützte heimische Fledermauspopulation nimmt.

„Bei OSRAM können wir uns immer auf umfassende vorvertragliche und After-Sales-Unterstützung verlassen, einschließlich Muster zur Bausimulation in der Planungsphase“ so Lichtdesigner White. „Bei OSRAM war alles in den besten Händen, denn sie teilten unser Ziel, den Standort für Unternehmen und deren Kunden besonders attraktiv zu gestalten.“

Architekt Jin Reed ergänzt: "Jedes Detail dieses Projekts, einschließlich der OSRAM LED hinter Muybridges markanten Fotografien, wurde mit Bedacht ausgewählt. Alles trägt zum Erfolg des Riverside Walk bei und festigt Kingstons Ruf als wichtiges Einkaufs- und Freizeitziel.“

Projektbeteiligte

Funktion Firma
Architekt Jin Reed/Haworth Tompkins
Lichtdesigner Steve White/Skelly & Couch

Eingesetzte Produkte